Wareneinreihung / Tarifierung  |  Die DNA der Außenhandelsstammdaten

 

Wareneinreihung / Tarifierung

Die „Einreihung von Waren in das Harmonisierte System bzw. die Kombinierte Nomenklatur“ (kurz: Warentarifierung) ist die Grundvoraussetzung zur korrekten Abwicklung aller Im- und Exporte.

Die Komplexität der Warentarifierung stellt in der Praxis Herausforderungen an Fachkenntnis, Erfahrung und personelle Ressourcen dar.

Die Zolltarifnummer ist  ein elementarer Faktor für die Erhebung von Abgaben, der Durchführung der Exportkontrolle, der Ursprungs-/ Präferenzermittlung sowie der formellen Ein- und Ausfuhrzollanmeldung.

Seminarinhalte

 

  • UZK-Anforderung (Artikel 39)
  • Einführung in die Grundsätze des Zolltarifrechts
  • Bedeutung der Zolltarifnummer
  • Grundlagen der Wareneinreihung
  • Einreihungssystematik
    • Bedeutung der Anmerkungen und Erläuterungen
  • Anwendung der Allgemeinen Vorschriften
  • Teile und Zubehör
    • Zolltarifliche Definition
    • Teile mit allgemeiner Verwendung
    • Besonderheiten Teilevorschrift Kap. 84-88
  • Warenzusammenstellungen
  • Innerbetriebliche Organisation
    • Ausstellung, Dokumentation und Nachprüfung von Präferenznachweisen