AEO  |  Siegel für Zuverlässigkeit und Sicherheit

 

AEO Zertifizierung

Der AEO (Authorised Economic Operator) stellt ein wesentliches Element des EU-Sicherheitskonzepts dar.

Seit Inkrafttreten des Unionszollkodex hat der AEO eine erhöhtes Maß an Aufmerksamkeit erfahren, da zur Gewährung von zollrechtlichen Vereinfachungen der AEO C entweder zwingend erforderlich ist oder für bestimmte Vereinfachungen zumindest die Erfüllung der AEO C-Kriterien Voraussetzung ist.

Der AEO-Status bescheinigt dem Unternehmen die zollrechtliche Zuverlässigkeit und internationale Sicherheit. Damit kann der AEO im internationalen Wettbewerb als Gütesiegel bezeichnet werden.

Die zwei Varianten des AEO Status:

  • AEO C (Customs) = Bewilligung „Zollrechtliche Vereinfachungen“
  • AEO S (Security and Safety) = Bewilligung „Sicherheit“

Eine Kombination beider Varianten ist weiterhin möglich.



In 3 Schritten zum AEO:

1. Schritt: Vorbereitung

  • Bestandsaufnahme und Analyse des aktuellen „Ist-Zustands“
  • Erarbeitung eines Soll-Konzepts und resultierendem Maßnahmenkatalog, sowie ggf. Schulungen
  • Erstellung eines Leitfadens / To-do-Liste über notwendige Anpassungen
  • Konzeption von Arbeits- und Organisationsanweisungen zu Ihren zollrelevanten Tätigkeiten

2. Schritt: Antragsverfahren

  • Durchführung / Betreuung während des gesamten Antragsverfahrens
  • Unterstützung bei der Erstellung der notwendigen Antrags- und “Self Assessment”-Formulare
  • Support für die Beantwortung von aufkommenden Rückfragen durch das bewilligende Hauptzollamt

3. Schritt: Monitoring und Auditierung

  • Vorbereitung ggf. nachfolgender Vor-Ort-Prüfungen
  • Schulung der zuständigen Mitarbeiter für die Durchführung von internen Audits
  • Kontrolle und Überprüfung (Monitoring) zur Einhaltung der zu erfüllenden Voraussetzungen
  • Regelmäßige Auditierung Ihrer AEO-Unternehmensprozesse