Exportkontrolle – Compliance  |  Schützen Sie sich und Ihr Unternehmen

 

Exportkontrolle

Politische Auseinandersetzungen, militärische und religiöse Konflikte bilden die Grundlage für internationale, wirtschaftliche Sanktionen. Daher unterliegen bestimmte Waren, Technologien und Dienstleistungen folgenden EU-weiten Exportkontrollprüfungen:

Warenspezifisch (technische Eigenschaften, Prüfung von Warenlisten, militärische oder zivile Eignung)

Länder- und verwendungsspezifisch (Länderembargos)

Personenspezifisch (internationale Sanktionslisten)

Im Rahmen der Aufsichts- und Organisationspflichten müssen Unternehmen sicherstellen, dass die komplexen Vorschriften des Außenhandelsrechts eingehalten werden („Trade Compliance“).

Ein effektives Exportkontrollsystem (Internal Control Program –ICP–) ist die erforderliche Grundlage zur rechtssicheren Abwicklung Ihres Außenhandels.

Seminarinhalte

 

  • Bedeutung und Zweck des Exportkontrollrechts
  • Verbote / Genehmigungspflichten
  • Beispiel
  • Import / Zukauf von Waren
  • Ausfuhrgenehmigungen
  • Organisation der Exportkontrolle -ICP-
  • Exkurs: US-(Re)Exportkontrollrecht
  • Exkurs: Sonderfall Iran
  • Exkurs: Sonderfall Russland
  • Checkliste Exportkontrolle