SEMINAR

Warenursprung
und Präferenzen

Einsparpotenziale nutzen
– Wettbewerbsvorteile sichern

Freihandelsabkommen bieten Im- und Exporteuren eine Vielzahl an Abgabeneinsparungen und bilden das Gegengewicht zu den Handelsbeschränkungen und dem weltweiten Protektionismus. Ursprungs- und Präferenzenbestimmungen dieser Freihandelsabkommen stellen in ihrer Komplexität und Vielschichtigkeit erhöhte Anforderungen an Unternehmen.

Genaue Kenntnisse und korrekte Auslegung der Ursprungs- und Präferenzregeln ermöglichen erhebliche finanzielle Einsparungen im Im- und Export. Betroffene Abteilungen wie Einkauf, Fertigung, Vertrieb und Logistik sollten sich mit diesen Regeln und Bestimmungen auskennen um alle Einsparpotentiale zu erkennen und auszuschöpfen.

Trotz eines erhöhten Aufwands bei der Durchführung der präferenziellen Prozesse überwiegen für viele Im-/ und Exporteure die zahlreichen Abgabenvorteile zur Steigerung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit.

Seminarinhalte

Los geht´s:

1.

Wahl des Seminar-Themas und des Durchführungs-Termins

2.

Konzeption der Seminarunterlagen unter Berücksichtigung Ihrer Prozesse, Vereinfachungen, etc.

3.

Durchführung am gewünschten Ort zur gewünschten Zeit

Unser Service für Sie:

  • Unternehmens-Compliance

  • Projektmanagement

  • Interim-Management

  • Beratung

  • Inhouse-Seminare

  • Webinare

  • Newsletter

  • Einzigartige Abrechnungsmodelle

Ihr Kontakt zu uns
06146 9046816
Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Fehler beim Senden Ihrer Nachricht. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Sie akzeptieren die Übermittlung Ihrer Daten zur Kontaktaufnahme